Club of
Newchurch

… das leicht andere Motorradfestival

 Nach elf Jahren Tridays übertraf der erste „Club of Newchurch“ im österreichischen Neukirchen am Großvenediger alle Erwartungen der Veranstalter und der knapp 14.000 Motorradfahrer aus ganz Europa. Die langjährigen Besucher empfanden es als besser denn je, die neuen Besucher haben gestaunt, wie entspannt und familiär so ein großes Motorrad-Festival auch sein kann.

Mit aufgerüstetem Team und vielen neuen Impulsen waren die Macher um Fernsehautor und Motorradjunkie Uli Brée und dem Tourismusverband Neukirchen angetreten, um den markenoffenen Club of Newchurch von der ersten Ausgabe an gleich wieder zu etwas Besonderem im Motorrad-Festival-Kalender zu machen. Mit 12 Bands auf drei Bühnen und so vielen Ausstellern wie nie zuvor ging das Konzept sofort auf. Die weiterhin hohe Triumphdichte im Salzburger Land wurde erfrischend aufgelockert durch zahlreiche „Fremdfabrikate“, deren Fahrer den einmaligen Spirit dieses Events verstanden haben. Und spätestens im Testride-Park wurde mit Bikes von BMW, Yamaha, Royal Enfield und Ducati das Feld bunt durchgemischt.

Aber nicht nur die Besucher fühlten sich während der Club-Week (Sonntag bis Mittwoch mit geführten Touren durch die Alpen) und dem Club-Weekend (Donnerstag bis Sonntag) sehr wohl. Gerade die erstmals vertretenen Customizer in der eigens errichteten Club-Area staunten nicht schlecht, wie schnell sie von der „Familie“ aufgenommen wurden. Die Stimmen reichten von „ein so entspanntes Miteinander unter all den Leuten hier hab ich noch nie erlebt“ bis zu „ich war wirklich schon auf fast jedem Motorradtreffen auf dieser Welt, aber das hier, das ist schon einzigartig. Ich bin total angefixt!“

Exakt das ist das Konzept des Club of Newchurch: ein tiefenentspanntes Festival, inmitten eines motorradnarrischen Ortes für Menschen (und deren Familien) die alle nur eines eint: das Motorradfahren an sich.

Mehr Infos finden Sie hier.

 Weitere Infos
folgen in Kürze…

17. – 24. Juni 2018